Wirtschaft

Keine Lust auf Neuwahlen: Christian Kern nimmt Jobangebot von Foodora an

Völlig unvermittelt kündigte Bundeskanzler Kern heute Vormittag auf Twitter seinen Rückzug aus der Politik sowie seinen Wechsel zum bekannten Essenszusteller „Foodora“ an.

Mittels einer gewieften Taktik schaffte es Foodora, den Kanzler abzuwerben, wie ein Headhunter erklärt: „Wir boten ihm keinen gewöhnlichen Job, sondern einen ‚New Deal’ an. Obwohl er selbst und auch sonst keiner wusste was das eigentlich sein soll, hat er sofort zugesagt.“

Probezeit

Als einziges Medium Österreichs durfte die Tagespresse Christian Kern auf seiner ersten Zustellfahrt begleiten, bei der er einen Burger in einen Gemeindebau im 11. Bezirk liefern soll. Im hautengen Versace Radler-Outfit fühlt er sich merklich wohl und rast mit seinem Fixie-Bike mit 160 km/h gegen die Einbahn auf der Südosttangente Richtung Simmering.

Beim Entgegennehmen der Lieferung wirkt der Kunde allerdings skeptisch: „Heast Oida! Des Ami-Weckerl schaut jo no letscherter aus ois wia beim Schachtelwirt’n. Net so wia auf da Speisekoatn!“ Doch der Kanzler lässt den verärgerten Kunden routiniert abblitzen: „Schauen Sie, mein Freund, mit Speisekarten verhält es sich so wie mit der Politik, 95 Prozent davon sind reine Inszenierung.“

Chaos

Mit dem Jobwechsel stürzt Kern seine Partei ins Chaos. Zahlreiche SPÖ-Funktionäre ließen die Telefonleitungen der Parteizentrale heißlaufen und zeigten sich verärgert, dass sie in Zukunft ihre Pizza nicht mehr gratis vom Parteivorsitzenden zugestellt bekommen.

Wermutstropfen

So wohl sich der Kanzler in seinem neuen Job auch fühlt, ein bitterer Beigeschmack bleibt jedoch: Um die Stelle für Christian Kern freizumachen musste ein anderer Foodora-Mitarbeiter entlassen werden. Laut Personalbüro trennte man sich von einem kürzlich eingestellten Low Performer namens Werner F.

3 Kommentare

3 Comments

  1. Kubiktussi

    14.05.2017 um 17:20

    Schicker Helm. Und so Ton in Ton mit der Transportbox. Süß!

  2. Chauldron

    14.05.2017 um 11:43

    Der Low Performer Werner F. hat mich gekilled! *daumen hoch*

  3. Kern der Harte

    13.05.2017 um 22:47

    Werner F.- war der nicht Schausteller – oder Zucketwattendreher? Der sollte mal wieder an die Spitze , an die Spitze des letzten Einhorns.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben