Chronik

Hundescheiße, Gratis-Zeitungen und Dosenbier: „Vienna Beach“ eröffnet in Tel Aviv

mavoimages / Depositphotos

Tel Aviv, Israels heimliche Hauptstadt, ist bekannt für seine coolen Bars. Umso überraschender ist die Eröffnung des „Vienna Beach“ mitten im hippen Stadtzentrum. Die Bar soll das Flair Wiens an den Strand von Tel Aviv bringen.

Der Wiener Auswanderer und Gründer des „Vienna Beach“, Karl Leckmiamoasch, erzählt der Tagespresse von seinem Konzept: „In Tel Aviv gab es bisher nur hippe, interessante Bars mit freundlichem Personal und angemessenen Preisen. Da hab ich gewusst: Will ich auffallen, muss ich einfach alles radikal anders machen.“

Tradition

Bei einem traditionellen Wiener Menü – Käsekrainer-Hotdog mit einer Dose Bier – können Gäste gemütlich in einer „Heute“ schmökern. Dabei dringen ihnen subtile Noten von alten Zigarettenstummeln und Hundescheiße in die Nase, die Leckmiamoasch bei einer Inspirationsreise nach Wien im Stadtpark eingesammelt hat.

Sein Personal rekrutierte Leckmiamoasch aus schwer traumatisierten, innerlich toten Ex-Elitesoldaten, um sicherzustellen, dass die Bedienung genauso freundlich ist wie in einem typischen Wiener Kaffee.

„Wow, es ist wirklich alles wie in Wien“, zeigt sich Besucherin Tara begeistert. „Angefangen vom Melange um acht Euro bis hin zur verrauchten Luft, die sofort asthmatische Verkrampfungen in der Lunge auslöst. Leiwand!“

7 Kommentare

7 Comments

  1. Peter Hofmüller

    26.04.2017 um 13:34

    Aaaach , Schei..e!

  2. DasKleineIchbinIch

    19.04.2017 um 15:50

    Coole Idee!
    Aber BITTEBITTE: es heißt immer noch DIE Melange!!!

  3. Ich wünsch mir:

    18.04.2017 um 20:36

    Hirn: Hirn für Österreicher!

    htt
    ps:/
    /dri
    ve.go
    ogle.c
    om/file/d/0Bz7eeV9gs-JVZnY0ZExTWjcxU28/vi
    ew

    • Nuckel&Zuckeln

      18.04.2017 um 20:49

      Nichts bleibt sooft unerfüllt wie ein frommer Wunsch!

  4. Michael

    18.04.2017 um 16:28

    Ich würde mir noch koschere Schweinshaxen wünschen!

  5. a deitscher

    18.04.2017 um 16:09

    Ihr tut ja grade so, als sei „Käsekrainer-Hotdog mit einer Dose Bier“ keine kulturelle Errungenschaft… kommt mal nach Norddeutschland, bleibt ein paar Jahre hier und dann reden wir weiter…

    • BhB

      19.04.2017 um 10:04

      Passe – Digger.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben