Wirtschaft

„Geilt unsere Leser mehr auf“: Krone ersetzt nackte Frauen durch abgeschobene Flüchtlinge

Die „Kronen Zeitung“ wird ab sofort keine nackten Frauen mehr abdrucken, sondern nur noch Portraits abgeschobener Flüchtlinge. Die Entscheidung fiel nach einer Umfrage, laut der Krone-Leser beim Anblick leidender Ausländer mehr Erregung verspüren als bei nackten Frauen.

Abgeschobene Flüchtlinge statt Sexy Frauen

Konzentriert sitzt Krone-Praktikant Richie S. (14) vor dem Computer, als er das Kästchen neben dem Flüchtlings-Foto mit kreativem Text voll schreibt. „Das ist Wael, 19 Jahre jung. Er räkelt seinen traumatisierten Körper der Freiheit entgegen, doch heute gibt es kein Entkommen. Sein heißblütiger arabischer Mund wird von einheimischem Klebeband gezügelt. Baba und foi ned!“

Richie wischt noch mal seinen Sabber aus der Tastatur, dann klickt er auf Enter.

Redaktion begeistert

Auch Krone-Redakteur Klausi P. (17) begrüßt die Änderung im Layout. „Ausländerfeindlichkeit hat mir privat immer schon Spaß gemacht. Hier bei der Krone hab ich mein Hobby endlich zum Beruf gemacht!“

Die Polizei hat der Kronen Zeitung inzwischen das Passwort für den Dropbox-Ordner bereit gestellt, auf dem alle Polizeifotos, sowie Akten laufender Ermittlungen zum Download bereitstehen.

„Aber in einem nächsten Schritt wollen wir die abgeschobenen Flüchtlinge sogar selbst casten“, freut sich auch Kolumnist Jeannée (103), als er die Casting Couch aus seinem Büro in einen Zug Richtung Traiskirchen schleppt.

Leidenschaft kehrt zurück

Bei den Lesern stoßen die neuen Fotos auf viel Gegenliebe, wie Abonnent Rudi erklärt. „Also I sog amoi so, in meiner Ehe is oft die Luft draußen, oba wonn de Meinige und I uns jetzt im Bett zsom kuscheln, und uns in da Zeitung so an Alibaba onschauen, wies erm zruck in sei Kameltreiberland kutschieren, do wird uns gonz worm ums Herz, und in dem Moment konn Hass a gonz schen verbindend sein.“

In der Krone-Redaktion kommt derartiges Feedback gut an. Man möchte sich in Zukunft noch mehr auf Hass konzentrieren. In der Tierrubrik der Sonntagsausgabe werden diesmal Tipps gegeben, wie man sein süßes Kätzchen so dressiert, dass es automatisch Ausländerkinder anfällt.

(Jürgen Marschal. Foto: Krone/Screenshot, Montage)

Newsletter

Über diese Seite

Die Tagespresse ist eine österreichische Satireseite. Alle Artikel sind frei erfunden.

Copyright © Die Tagespresse Medienproduktion GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Nach oben