Wirtschaft

Endlich: Austrian bietet Direktflug von Wien nach Bratislava

Direktflug nach Bratislava
1

Obwohl die beiden Hauptstädte nur 55 Kilometer von einander entfernt liegen, waren Reisende bisher auf Auto, Bahn oder Fahrrad angewiesen. Das ändert sich endlich: Denn die Fluglinie „Austrian“ bietet ab sofort einen täglichen Direktflug ab Wien-Schwechat in die slowakische Hauptstadt an.

„Der Flug läuft umweltfreundlich und ganz ohne Lärm, aber dennoch schnell und komfortabel ab“, erklärt der Austrian-Chef Kay Kratky, während er bei der Pressevorführung das 300 Jahre alte Fluggerät des Typs „Katapult“ präsentiert, dass die Airline günstig aus den Beständen des Heeresgeschichtlichen Museums erstanden hat.

Das Angebot eignet sich laut Kratky besonders für Menschen mit Flugangst, da man nicht hilflos in einem engen Flugzeug eingezwängt ist, sondern frei durch die Luft an sein Ziel fliegt.

Um das psychische Trauma, das 90% der Passagiere nach dem Flug erleiden werden, kümmert sich die Airline ebenfalls: „Drei Sitzungen bei der Angst-Therapie sind im Ticketpreis inkludiert. Zumindest für Business Class Passagiere“, so Kratky.

Jungfernflug

Als erster Passagier nimmt ein Wiener Geschäftsreisender Platz. Pünktlich um 09:00 hebt der Unternehmensberater ab und landet planmäßig um 09:03 punktgenau neben einem Fangnetz bei der Landebahn am Flughafen Bratislava. Laut Ärzten hat er gute Überlebenschancen.

Billig-Konkurrenz

Doch die Konkurrenz schläft nicht. In Reaktion auf das AUA-Angebot will auch Ryanair nachziehen. Schon bald wird man mit der Billig-Fluglinie dieselbe Strecke um den halben Preis fliegen können. Allerdings landet man nicht im Fangnetz, sondern 56 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

(Foto: James Steidl, CambridgeBayWeather/Wikipedia, Montage)

Newsletter

Über diese Seite

Die Tagespresse ist eine österreichische Satireseite. Alle Artikel sind frei erfunden.

Copyright © Die Tagespresse Medienproduktion GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Nach oben