Wirtschaft

ATV startet neues Format „Teenager werden ÖVP-Chef“

Ronald Zak / AP / picturedesk.com

Nur kurz nach Mitterlehners Rücktritt kündigt ATV ein neues Reality-Format an. In „Teenager werden ÖVP-Chef“ begleitet ein Kamerateam die Abenteuer von Basti Kurz als übermütiger Anführer einer chaotischen Rowdybande.

Der ATV-Chef zeigt sich begeistert vom neuen Format: „Bisher haben wir nur aus heruntergekommenen Gemeindebauten und Ostblock-Bordellen berichtet. Aber mit der ÖVP sinken wir jetzt noch eine Stufe tiefer.“ Die Zuseher dürften sich auf erstklassiges Trash-TV ohne jeden Inhalt, dafür mit viel Zoff und Streitereien freuen.

Schon die erste Folge steckt voller Zündstoff, denn Protagonist Basti gilt als Problemkind. Während andere in seinem Alter fertig studieren, zieht Basti lieber gemeinsam mit den vom Leben enttäuschten Rowdys Reinhold Lopakta und Wolfgang Sobotka um die Häuser. „Ich sag mal so. Wer bei Drei nicht auf den Bäumen ist, dem entziehen wir die Mindestsicherung!“, grinst Basti.

„Teenager werden ÖVP-Chef“ wird laut ATV vorerst für eine halbe Episode abgedreht. Sollte sich Kurz wider Erwarten länger als 12 Tage als ÖVP-Chef halten, womit ihm ein Eintrag ins Buch der Rekorde sicher wäre, könnte die Sendung auch verlängert werden.

Bei Quotenerfolg plant ATV bereits eine zweite Staffel. Unter dem Titel „Austria’s Next Top-Dollfuß“ wird Kurz dann mit einem Kamerateam bei seiner Arbeit als Kanzler begleitet.

Kommentieren

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben