Inland

Angst vor Kurz: Strache trägt ab sofort drei Brillen

TVThek.orf.at, Montage

Mit Sebastian Kurz an der Spitze könnte die ÖVP der FPÖ viele Wähler wegnaschen. Höchste Zeit für FPÖ-Chef Strache, staatsmännischer aufzutreten. Deshalb trägt er neuerdings nicht nur eine Brille, sondern gleich drei.

„Jede Brille ist auf eine andere Wählerklientel abgestimmt“, erklärt FPÖ-Mastermind Herbert Kickl. „Die rahmenlose Brille erreicht den verklemmten Spießbürger, der glaubt, niemand kann seine rahmenlose Brille sehen. Die Nerd-Brille spricht die vom Leben enttäuschten Identitären-Hipster an, die auf der Uni keine abgekommen. Und mit der Party-Brille wollen wir die statistisch irrelevante Gruppe der dauerfetten Bierzelt-Bewohner begeistern.“

„Dioptrien statt Muezzin“

„Unser HC beweist hier deutlich mehr Weitblick als Kurz“, so Kickl stolz. Die Brillen sollen auch auf kommenden Wahlsujets thematisiert werden, mit Sprüchen wie „Perfekt sehen statt nix versteh’n“, „Dioptrien statt Muezzin“ oder „Fielmann statt Islam“.

Optiker schwer traumatisiert

Straches Optiker muss derzeit psychologisch betreut werden. „Der Mann ist völlig verstört. Er hat Strache dabei zuhören müssen, wie er jeden einzelnen Buchstaben beim Sehtest wie ein ä ausgesprochen hat. Und das trotz drei Brillen. Das war zu viel für ihn“, erzählt der Notarzt.

Staatsmann Strache

Laut FPÖ ist das nicht die letzte Maßnahme, um Strache staatsmännischer wirken zu lassen. Mehrere Designer und Medienberater arbeiten derzeit an Krawatten für Straches Tränensäcke. Auch Disco-Besuche dürften der Vergangenheit angehören. Stattdessen wird sich der FPÖ-Chef künftig nur mehr in der Bar des Kunsthistorischen Museums ansaufen.

2 Kommentare

2 Comments

  1. Tina

    24.05.2017 um 15:09

    So viele Brillen gibt es gar nicht, wie der bräuchte um intellektuell zu wirken

  2. Django Reismilch

    24.05.2017 um 00:02

    Strache trägt übrigens 3 Brillen weil das Koks immer mindestens zwei der anderen optischen Kurzischtigkeiten seiner Transparenz beraut.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Über diese Seite

Die Tagespresse ist eine österreichische Satireseite. Alle Artikel sind frei erfunden.

Copyright © Die Tagespresse Medienproduktion GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Nach oben